Zertifizierungen machen attraktiv - Untersuchung zu Stellenausschreibungen

Arbeitgeber, die in Stellenausschreibungen ihre Zertifizierungen nennen, werden positiver wahrgenommen als solche, die das nicht tun. Das fand das Marktforschungsunternehmen MWM2 heraus, das in Deutschland im Auftrag des CRF Institute 451 Akademiker im Alter von 21 bis 45 Jahren befragte. Diese bewerteten in separaten Probandengruppen Stellenausschreibungen mit und ohne Nennung der Zertifizierung. Unternehmen mit Zertifizierung wurden dabei insgesamt für attraktiver, persönlicher und objektiver gehalten als Unternehmen ohne Zertifizierung. Gute Karrierechancen sahen 61 Prozent der Befragten, denen eine Anzeige mit Zertifizierungssiegel vorlag, im Unterschied zu 45 Prozent der Vergleichsgruppe. Darüber hinaus wurde die Vergütung bei Unternehmen mit Zertifizierung höher eingeschätzt, ebenso das Image und die Marktposition. Vor dem Ergebnis dieser Untersuchung sind laut Thorsten Jacob, International Publishing Manager des CRF Institute, Zertifizierungen ein geeignetes Mittel, um sich vom Wettbewerb abzuheben, ein Aspekt, den viele Unternehmen seiner Meinung nach noch immer unterschätzen. Die Positionierung des Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber könne strategisch auch unternehmensintern eingesetzt werden, um beispielsweise hochqualifizierte Mitarbeiter stärker zu binden. (QZ, Qualität und Zuverlässigkeit, 03/2011)

Pfeil & Bogen // Agentur für Volltreffer // Werbeagentur Regensburg Konzeption, Kreation und Realisation: Pfeil & Bogen